On-Demand-Webinar

Industrialisieren der additiven Fertigung (3D-Druck) über einen integrierten, End-to-End-Prozess

Teilen

Industrialisieren der additiven Fertigung (3D-Druck) über einen integrierten, End-to-End-Prozess


In diesem Webinar betrachten wir im Detail, wie sich die Software für den 3D-Druck von Siemens diesen Herausforderungen stellt, indem ein vollständiges End-to-End-Produktionssystem der additiven Fertigung erstellt wird:

  • Erfahren Sie, wie der Markt für additive Fertigung einen Wandel von der Prototypenerstellung zu einer vollständigen Produktion vollzieht.
  • Erleben Sie, wie nahtlos integrierte Systeme die Komplexität des additiven Fertigungsprozesses des 3D-Drucks verringern.
  • Entdecken Sie die Vorteile eines durchgängigen digitalen roten Fadens vom additiven Design bis zur Fertigung.
  • Erkennen Sie die Faktoren, die den Markt für additive Fertigung dazu bewegen, nachhaltige, wiederholbare, industrielle Prozesse von hoher Qualität zu wählen, um die Anforderungen des Marktes zu erfüllen.

Der additive Fertigungsprozess des 3D-Drucks ist interessant für:

Konstrukteure, Ingenieure, Analysten und Hersteller, die der Herausforderung der Transformation ihrer Unternehmen, Produkte und Prozesse mit Software für die additive Fertigung (AF) für den 3D-Druck begegnen.

Lernen Sie unseren Experten Ashley Eckhoff kennen, der 3D-Drucktechnologien der additiven Fertigung untersucht.

Ashley arbeitet seit 20 Jahren in verschiedenen Funktionen bei Siemens. Die letzten drei Jahre hat er sich intensiv mit dem additiven Design und der additiven Fertigung beschäftigt. Zunächst als Produktmanager für NX und jetzt als Marketingmanager für die Fertigungskonstruktion.

Um das volle Potenzial der additiven Fertigung auszuschöpfen, ist ein industrialisierter additiver Fertigungsprozess zentral. Dies ist das zweite Webinar einer Webinar-Reihe, die zeigt, wie Siemens bei diesen neuen Technologien an der Spitze steht, und wie die von uns bereitgestellten Produkte, Sie und Ihr Unternehmen unterstützen, das volle Potenzial der additiven Fertigung zu nutzen.